Ihr Warenkorb:
Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines, Geltungsbereich

Mit der Erteilung eines Kaufangebotes erkennt der Kunde die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und des Verkäufers an. Außerdem hat er die Vorgaben zur Kenntnis genommen, die der Verkäufer nach den Bedingungen des Fernabsatzgesetzes (siehe unter "Ihr Widerrufs- und Rückgaberecht" ) zu beachten hat. Für das Vertragsverhältnis gilt ausschließlich deutsches Recht.

2. Vertragsabschluss

Der Kunde gibt sein Angebot ab, indem er das Bestellformular ausfüllt und dieses mittels Mausklick oder durch Bestätigen der Enter-Taste an den Verkäufer absendet. Der Verkäufer nimmt dieses Angebot spätestens an, indem er die Ware zusendet oder die Ware bei Abholung in seinen Geschäftsräumen dem Kunden übergibt. Der Verkäufer behält sich ein Rücktrittsrecht vor, falls der Kunde für andere Waren des Verlages nicht bezahlt hat.

3. Zahlung

Der Kaufpreis ist grundsätzlich sofort nach Rechnungslegung ohne Abzug fällig. Die Preise richten sich nach den Angaben des Verkäufers im Internet. Sie beinhalten gesetzliche Mehrwertsteuer und unterliegen der Preisbindung.

4. Widerrufsrecht

Dem Kunden steht ein Widerrufsrecht nach dem Fernabsatzgesetz ( siehe Punkt Widerrufs- und Rückgaberecht ) zu.

5. Gewährleistung

Offensichtliche Mängel sind dem Verkäufer innerhalb von 14 Tagen, versteckte Mängel unverzüglich nach Entdeckung schriftlich oder mündlich mitzuteilen. Auch Falschlieferungen sind innerhalb von 14 Tagen zu reklamieren. Später eingehende Rügen können nicht berücksichtigt werden. Bei begründeten Beanstandungen tauscht der Verkäufer die falsche oder mangelhafte Ware gegen vertragsgemäße Ware aus.

6. Haftung

Der Verkäufer haftet bei Schadensersatzansprüchen, unabhängig vom Rechtsgrund, nur für vorsätzliche oder grob fahrlässig verursachte Schäden sowie bei einfach fahrlässig verursachten Schäden bei Verletzung von Kardinalpflichten.

7. Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum des Verkäufers.

8. Aufrechnung

Der Kunde kann nur mit unbestrittenen und rechtskräftig festgestellten Ansprüchen gegenüber dem Verkäufer aufrechnen. Ein Zurückbehaltungsrecht steht ihm nur zu, soweit der Gegenanspruch aus demselben Vertragsverhältnis stammt.

9. Gerichtsstand

Sofern der Kunde Vollkaufmann oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, ist Celle Gerichtsstand.

10. Daten

Name und Anschrift des Kunden sowie alle für die Geschäftsabwicklung erforderlichen Daten werden in automatisierten Dateien gespeichert.



Zurück